GEWINNSPIEL ZUM FRÜHJAHRSKONZERT RUNDE 3 – FREIKARTE ZU GEWINNEN!

Letzte Woche haben wir gefragt, wie das alte koreanische Volkslied heißt, das John Barnes Chance als Inspiration für seine „Variations on a Korean Folk Song“ diente. Die Antwort: „Arirang“, die wohl beliebteste und bedeutendste Melodie im koreanischen Kulturkreis und gleichwohl die inoffizielle koreanische Nationalhymne.

„From Ancient Times“ wurde von dem belgischen Komponisten Jan van der Roost ursprünglich für Brass Band komponiert, jedoch auch für Blasorchester arrangiert. Bereits an unserem Pfalzbaukonzert 2015 haben wir dieses für alle Register sehr herausfordernde Werk präsentiert. Beim Frühjahrskonzert wird ein Teil daraus, die „Hommage“, noch einmal zu hören sein. Als Einleitung dienen virtuose Kadenzen für mehrere Instrumente, darunter Trompete, Flügelhorn und Querflöte. Die eigentliche Hommage, eine wunderbare, getragene Melodie, wird zunächst von den Euphonien vorgestellt und später vom Orchester aufgegriffen, bevor sie mit einem filigranen Saxophonquartett ausklingt.

Unsere Frage:

Welchem berühmten Erfinder und Instrumentenbauer widmet Jan van der Roost die Hommage in seinem Werk „From Ancient Times“?
Ein kleiner Tipp: Eine Recherche auf unserer Homepage könnte helfen!

Schicken Sie Ihre Antwort bis zum 23. Februar an info@sbo-lu.de. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir eine Freikarte zu unserem Frühjahrskonzert am 06. März in Limburgerhof. Falls Sie die Antwort nicht wissen: Nächste Woche besteht mit unserer Frage zu „First Suite in Es“ von Gustav Holst noch einmal die Chance auf eine Freikarte.

(Musiker des SBO LU sind von der Teilnahme leider ausgeschlossen)


Jan van der Roost
(http://www.janvanderroost.com/files/images/jvdr09.preview.jpg)