Jahresrückblick 2016

Für das Sinfonische Blasorchester Ludwigshafen hat das Jahr 2016 mit der musikalischen Vorbereitung unseres Frühjahrskonzertes begonnen, das am 06. März bereits zum siebten Mal im Kultursaal in Limburgerhof stattfand. An diesem Abend gestaltete das SBO LU das zweite gemeinsame Konzert mit den befreundeten Musikern des Symphonischen Blasorchesters Dromersheim und durfte den knapp 300 Zuhörern Geschichten und Musik „Aus alten Zeiten“ präsentieren.

Kurz darauf trafen sich die Vereinsmitglieder am 14. März zu einer besonderen Mitgliederversammlung, dem ersten SBO LU Zukunftstag. Gemeinsam mit dem Vorstand und dem Dirigenten erarbeiteten die Mitglieder Vorhaben für die zukünftige Entwicklung des Orchesters. Dazu fanden sich drei Arbeitsgruppen mit den Themen „Finanzen“, „Organisation“ und „Musikalisches“ zusammen. Jede dieser Gruppen beleuchtete die aktuelle Situation ihres Bereiches, um anschließend Verbesserungen vorschlagen zu können und diese zu diskutieren und zu bewerten.

So wurden am Zukunftstag Maßnahmen beschlossen, um das Orchester finanziell zukunftssicher aufzustellen, die Musiker möglichst effektiv in die meist im Hintergrund ablaufenden organisatorischen Tätigkeiten zu integrieren und die musikalische Zukunft des Orchesters festzulegen. Außerdem entstanden neue Teams zur dauerhaften Unterstützung des Vorstands, beispielweise im Bereich Sponsoring, Konzertwerbung und Mitspielerwerbung.

Die Ergebnisse der Arbeit der neuen Teams wurden schon bald sichtbar. Bereits im Mai veranstaltete das SBO LU seine erste öffentliche Probe: An einem Montagabend im Mai durften wir dazu mehrere Besucher begrüßen, von denen einige inmitten des Orchesters Platz nahmen, um die Probe aus Perspektive der Musiker miterleben zu können. Manche interessierten Musiker probten sogar gleich mit und wurden zu festen Mitspielern. Insgesamt konnte das Orchester im vergangenen Jahr mehr als 15 neue Mitspieler begrüßen, worüber wir uns sehr freuen – eine große, aber ausgewogene Besetzung bietet für Musiker und Publikum beste Voraussetzungen für besondere musikalische Momente.

Ein wahrer Höhepunkt für das Orchester war das Konzert im Pfalzbau, das 2016 unter dem Leitthema „Von den grünen Inseln“ stand. Voraus ging eine lange und intensive Vorbereitung für das anspruchsvolle Programm mit Werken von Grainger, Sparke und Rudin. Das Engagement des neu gegründeten Konzertwerbeteams trug dazu bei, dass sich das Orchester über gestiegene Besucherzahlen freuen und über 500 Besucher begeistern durfte. Ein Highlight des Abends bildete  Philip Sparkes „Hymn of the Highlands“ in der von Blasorchestern selten gespielten siebensätzigen Komplettfassung. Mit Solosätzen für Euphonium, Piccolotrompete, Englischhorn und Saxophontrio konnten einige Musiker des Orchesters an ihren Instrumenten solistisch in Erscheinung treten. Zudem haben wir uns sehr über den Besuch von Rolf Rudin gefreut, der den Zuhörern im Interview mit unserem Dirigenten Dorian Wagner eine Einführung zu seinem Werk „Der Traum des Oenghus“ gab.

Im November stand ein außergewöhnlicher Termin im Kalender des SBO LU  – eine CD-Aufnahme. Kim-Dirk Linsenmeier, ein Mannheimer Komponist, vertonte in seinem Werk „Cosmic Voyager“ die Reise der Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 und betraute das Orchester mit der Aufgabe, eine Referenzaufnahme für Vertrieb des Werkes einzuspielen. Die Aufnahme der viersätzigen Suite war für das Orchester eine neue, spannende Erfahrung, bei der wir das Werk aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen konnten. Wir wünschen Kim-Dirk Linsenmeier viel Erfolg und hoffen, dass das Werk in Zukunft noch oft zu hören sein wird.

Auch in unserem Weihnachtsprogramm „Jauchzet, frohlocket, Herrscher des Himmels!“ durfte „Cosmic Voyager“ natürlich nicht fehlen. Wegen der großen Resonanz der vergangenen Jahre veranstaltete das Orchester sein Weihnachtskonzert dieses Jahr an zwei Abenden. So durften wir am Vorabend des vierten Advents bereits in der Kirche St. Josef in Ludwigshafen Friesenheim zu Gast sein. Einen Tag später fand das Konzert dann in der Herz-Jesu-Kirche in Ludwigshafen Süd statt, unserer traditionellen Spielstätte für dieses Konzert. Wir sind sehr glücklich, dass dieser Versuch vom Publikum so gut angenommen wurde – über 750 Besucher kamen zu den beiden Konzerten, was die beiden Konzerte zu einem wunderbaren Jahresabschluss für das Orchester machte.

Und was steht 2017 an beim SBO LU?

flyer_requiem_2017_1

Gleich zu Beginn des Jahres steht ein herausragender Auftritt für das Orchester bevor. Unsere Blechbläser, Saxophonisten und Schlagwerker werden am 07. Januar zu Gast beim DEL Winter Game in der WIRSOL Arena in Sinsheim sein. Für das Event werden fast 30.000 Zuschauer erwartet und es wird live im Fernsehen übertragen – wir freuen uns schon sehr auf diesen besonderen Auftritt vor so vielen Zuschauern!

Bereits jetzt möchten wir Sie auf unser nächstes Konzerthighlight aufmerksam machen: Die Aufführung des Requiems für gemischten Chor und sinfonisches Blasorchester von Rolf Rudin, die am 06. und 07. Mai an mit dem Konzertchor der Stadt Mannheim stattfindet. Alle weiteren Infos zu finden Sie hier.

Auch für das Konzert im Pfalzbau am 22. Oktober haben wir wieder große Pläne und möchten wie im Jahr 2015 ein außergewöhnliches Solo-Konzert und eine großangelegte Sinfonie präsentieren. Die letzten Planungen hierzu laufen auf Hochtouren, so dass wir Sie bald mit allen Informationen versorgen werden.

Zum Jahreswechsel möchten wir uns besonders bei allen Unterstützern des Orchesters und den Besuchern unserer Konzerte bedanken, die uns im vergangenen Jahr mit so viel herzlichem und enthusiastischem Applaus  beschenkt haben. Wir freuen uns bereits jetzt, Sie auf unseren zukünftigen Konzerten begrüßen zu dürfen, und versprechen weiterhin abwechslungsreiche Programme und einmalige musikalische Momente. Über alle Neuigkeiten aus dem Orchester informieren wir Sie natürlich gerne – egal ob auf Facebook, per Newsletter oder hier im News-Blog.

Bis dahin alles Gute und einen guten Start in das Jahr 2017,

Ihr Sinfonisches Blasorchester Ludwigshafen