Portrait: Julius Kircher, Solist bei „II Concerto“ von Óscar Navarro

Kooperationen mit anderen Ensembles oder Solisten gehören seit Jahres als fester Bestandteil zu den Konzertprogrammen des SBO LU. So beispielsweise bei unserem Weihnachtskonzert Märchenhafte Weihnachten, als sich das Orchester mit dem Frauenvokalensemble [sy’zan] zauberhafte Erzählerinnen einlud. Oder beim Konzert im Pfalzbau Raum.Klang.Welt., wo Dominique Civilotti als Solist bei Raise the Roof von Michael Daugherty brillierte. Zuletzt gehörte natürlich auch die Aufführung von Rolf Rudins Requiem mit dem Konzertchor der Stadt Mannheim zu den musikalischen Höhepunkten des Orchesters.

Auch dieses Jahr wird das Orchester beim Konzert im Pfalzbau am 22. Oktober einen ausgezeichneten Solisten begleiten dürfen. Für Óscar Navarros außergewöhnliches zweites Klarinettenkonzert konnten wir Julius Kircher, stellvertretender Soloklarinettist bei der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, gewinnen. Unseren Solisten möchten wir Ihnen gerne bereits vor unserem Konzert vorstellen.

Julius Kircher absolvierte sein Klarinettenstudium bei Eduard Brunner an der Hochschule für Musik Saar. Noch während des Studiums erhielt er den 1. Preis beim 13. Walter-Gieseking-Wettbewerb in der Sparte Holzbläser, wurde Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und spielte mehrfach auf dem Internationalen Musikfest Kreuth. Nach Abschluss des Konzertreifestudiums wurde er in die Akademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aufgenommen. Seit 2008 ist er stellvertretender Soloklarinettist der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen und gastiert regelmäßig als Soloklarinettist in bedeutenden Klangkörpern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem hr-Sinfonieorchester, dem Bayerischen Staatsorchester, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn sowie dem Münchener Kammerorchester.

Als Mitglied des Acelga Quintetts widmet er sich in besonderem Umfang der Kammermusik. Seitdem das Bläserquintett 2013 beim Deutschen Musikwettbewerb in Stuttgart mit einem Stipendium des Deutschen Musikrats ausgezeichnet wurde und sich im darauffolgenden Jahr beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD einen 3. Platz erspielte, gastiert das Ensemble regelmäßig bei Konzertreihen und Festivals in ganz Deutschland sowie im Ausland.

Bereits vor den Proben mit dem Orchester haben Julius Kircher und unser Dirigent Dorian Wagner gemeinsam an den Solopassagen gearbeitet – hier ein paar Eindrücke:

Wir freuen uns sehr auf die Arbeit mit Julius Kircher und auf die gemeinsame Aufführung eines wahrlich besonderen Werkes.

Das Konzert im Pfalzbau 2017 findet am 22. Oktober um 17.30 Uhr statt. Eintrittskarten für das Konzert kosten 14 € / 7 € ermäßigt und sind im Vorverkauf erhältlich über das Bestellformular sowie an der Theaterkasse des Pfalzbaus. Zudem besteht ein Sonderangebot für Schüler aus Bläserklassen (5 € je Karte) sowie für Gruppen ab acht Personen (10 € je Karte). Die Abendkasse öffnet um 16 Uhr 30.